Herzlich willkommen!
Judith Ramerstorfer
Sopran und Gesangspädagogin

Biografie

Judith Ramerstorfer · Sopran und Gesangspädagogin

Judith Ramerstorfer absolvierte das Musikgymnasium Linz. Sie studierte Klarinette und Sologesang am Brucknerkonservatorium Linz bei Prof. Gerald Kraxberger und Prof. Birgit Greiner.

Weitere Studien führten sie in die Schweiz an die Hochschule für Musik und Theater in Biel/Bern, wo sie die Meisterklasse von Ernesto Molinari (Klarinette) belegte.

Darauf folgte ihr Studium (Gesang) am Mozarteum Salzburg bei Prof. Ingrid Mayr-Janser. Sponsion 2007. Ihre künstlerische Ausrichtung entschied sich immer mehr für den Gesang und so besuchte sie Meisterkurse bei K. Widmer, C. Mason, B. Bonney, I. Gavrilovici, C. Visca, M. Honig und U. Hofbauer.

Ihr künstlerisches Betätigungsfeld reicht von Alter Musik, über Oratorium, Oper, Operette, Musical bis hin zur Zeitgenössischen Musik und Voice-Performance.

Durch die intensive Zusammenarbeit mit namhaften KomponistInnen wie Ada Gentile, Olga Neuwirth, Judit Varga, Christoph Herndler, Beat Furrer, Dieter Kaufmann, Rudolph Jungwirth u.a. konnte sie sich ein reiches Repertoire an Neuer (Neuester!) Musik erarbeiten. Zahlreiche Uraufführungen führten sie zu Konzertreihen und Festivals wie: Brucknerfest Linz, Wien Modern, Klangspuren Schwaz, Steirischer Herbst, Klangfluss, Treffpunkt Neue Musik, Lange Nacht der Komponisten Salzburg und Festival 4020.

Judith Ramerstorfer ist Mitglied und Gast verschiedener Ensembles (u.a. Klangforum Wien, Ensemble Sonare, Ensemble EIS, dyas). Es folgten mehrere DVD- und Rundfunkproduktionen (Zeitton Ö1).

J. Ramerstorfer beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit Gesangstechniken, wobei sie v.a. Elemente der italienischen Belcanto-Technik, der Alexandertechnik, der Atemtypenlehre, div. atemtherapeutischen Techniken, des Mixed Belting (Musicaltechnik) und der CVT (complete vocal technique) verwendet. Im Oberösterreichischen Landesmusikschulwerk unterrichtet sie das Fach Gesang an den Standorten Waizenkirchen und Peuerbach.

Projekte

Informationen zu meinen derzeitigen Projekten

Dyas Vokal

Neue Musik für Akkordeon und Stimme

Ensemble

Ensemble EIS

Neue Musik von Christoph Herndler

Bei Eis an Wasser zu denken, heißt, sich an den Punkt zu erinnern bevor es Eis war. Ensemble EIS kann sich lösen, um sich in anderer Konstellation wieder zu verbinden.

Ensemble EIS versteht sich als eine spartenübergreifende Projektgruppe unter der Leitung von Christoph Herndler.

Ein Werkverzeichnis von Christoph Herndler und die Beschreibung von Ensembleprojekten finden Sie unter www.herndler.net.

Programme

Aktuelle Programme mit Stimme Judith Ramerstorfer

Musica Astarte

Ensemble für Alte Musik

Ensemble

Solo Voce

Neue Musik für Stimme solo

Repertoire

Finden Sie hier einen Auszug aus meinem Repertoire.

  • Neue Musik

    Herndler, Christoph:
    All of this I’ll soon forget (1997)+A
    Das Ganze, dazwischen (1997)
    5! (2003)
    Tillysburg, 02.07.04 (2004)
    Alte Frau will ah (2004)+A
    Im Schnitt, der Punkt (2003)
    Umschreibung (2005)
    Übergangsraum 50 min (2005)+DVD
    Subjekt/Objekt (2011)+DVD
    hm_mh (2012)+A
    Milchschlaf (2016)+A
    I sing your name (2016/2017)+A
    Jungwirth, Rudolf:
    de grano sinapis (2005)
    pater noster (2008)
    Liebe (2008)
    O Rose, thou art sick! (2008)
    Five Irish Toasts (2014)
    Kaufmann, Dieter: Grenzen – Insel – Meer (2014)
    Feldman, Morton: only (1976)
    Adamciak, Milan: frasi – adizione – configurazione dei due elementi (1980er)
    Gentile, Ada: Notti di gatto (2008)+A
    de Wit, Adriaan: Fünf Morgenstern Lieder op 18 (1994)
    Kagel, Mauricio: Tango Alemán (1977/78)
    Raffaseder, Hannes: bruch.stücke (2007)
    Resch, Gerald:
    Splitter (2002)
    Schleifen (2004)
    Muster (2004)
    Bruchstücke (1996–1997)
    Furrer, Beat: Invocatión (2002)+A
    Beckschäfer, Max: Horchend still (2015)
    Crumb, George: Apparition (1980)
    Scelsi, Giacinto:
    Hô (1989)+A
    Lilitu (1985)
    Three latin prayers (1972)
    Pagh-Paan, Younghi: ma-am (1990)
    Cage, John:
    The wonderful widow of eighteen springs (1961)
    Solo for voice I (1958)
    Neuwirth, Olga: Nova/Minraud (1998)
    Szeghy, Iris: Psalm (1995)
    Schmucki, Annette: fünfstimmig hüpfende (2005)+A
    Harnik, Elisabeth: passim (2007)+A
    Porfiriadis, Alexis: „s“-Lieder (2007)
    Chuang, Se-Lien: moments musicaux (2007)+V
    Rinner, Ernst C.: Fünf symballische Skizzen (2007)+A
    Dorfegger, Klaus: city noon (2007)+A
    Weixler, Andreas: Der Wunsch zu horchen (2007)
    Gutmann, Robert: Pariega Solecismo (2007)
    Mütter, Bertl: verborte, geographisch-erotische Sonate (2004)+A
    Samodayewa, Ludmilla: Noli me tangere (1998)
    Varga, Judit: the life
    Murray Schafer, R.: La testa d’Adriane (1980)
    Kaufmann, Dieter: Grenzen – Insel – Meer (2014)
    Sulzer, Balduin:
    Mit Fingerspitzen rühre ich deine Seele an (1994)
    Jubilus (2001)
    Fioriture sopra corale „Jesu, meine Freude“
    op. 218
    Schlee, Thomas D.: Fragen von der Seele (1983)

  • Oratorien

    Bach, Johann Sebastian:
    Johannepassion
    Matthäuspassion
    Weihnachtsoratorium
    Himmelfahrtsoratorium
    Händel, Georg Friedrich:
    The Messiah
    Samson
    Jephta
    Judas Maccabäus
    Haydn, Joseph:
    Die Jahreszeiten
    Die Schöpfung
    Mendelssohn, Felix:
    Elias

  • Kantaten

    Bach, J. S.:
    Ich habe genung, BWV 82
    Ich hatte viel Bekümmernis, BWV 21
    Nun komm, der Heiden Heiland, BWV 61
    Schwingt freudig euch empor, BWV 36
    Bereitet die Wege, bereitet die Bahn, BWV 132
    Jauchzet Gott in allen Landen, BWV 51
    Weichet nur, betrübte Schatten, BWV 202
    Mein Herze schwimmt im Blut, BWV 199
    Also hat Gott die Welt geliebt, BWV 68
    Man singt mit Freuden vom Sieg, BWV 149
    Buxtehude, D.:
    Singet dem Herrn, BuxWV 98:
    Gen Himmel zu dem Vater mein, BuxWV 32
    Monferato, N.: Alma redemptoris mater
    Monteverdi, C.: Venite, videte
    Mozart, W.A.: Die ihr des unermeßlichen Weltalls Schöpfer ehrt, KV 619
    Telemann, G. Ph.:
    Harmonischer Gottesdienst:
    Lauter Wonne, lauter Freude
    In gering- und rauhen Schalen
    Durchsuche dich, o stolzer Geist
    Seele, lerne dich erkennen
    Deine Toten werden leben
    Auf ehernen Mauern
    Bassani, G. B.: Nascere, nascere, dive puellule
    Giansetti, G. B.: Blandite puero
    Graziani, B.:
    Pastores, dum custodistis
    Venite, pastores
    Gaudia, pastores, optate

  • Messen

    Aumann, Franz: Missa ex F
    Bach, J. S.: Messe in A-Dur
    Dumont, Herni: Messe Royale
    Eberlin, J. E.:
    Missa in F
    Messa di San Giuseppe
    Führer, Robert:
    Pastoralmesse
    Einstimmige Messe in F-Dur
    Haydn, Joseph:
    Missa Sancti Nicolai
    Missa brevis St. J. de Deo (Kl. Orgelsolomesse)
    Missa Cellensis in C (Kl. Mariazeller Messe)
    Missa in Tempore belli (Paukenmesse)
    Missa brevis in F (Jugendmesse)
    Haydn, Johann Michael:
    Missa sub titulo Sancti Leopoldi
    Kempter, Karl: Pastoralmesse in G
    Langlais, Jean: Missa in simplicitate
    Mozart, W. A.:
    Missa brevis in C (Spatzenmesse)
    Missa in C (Dominicusmesse)
    Missa in C (Krönungsmesse)
    Missa brevis in C (Piccolomini Messe)
    Missa in C (Orgelsolo-Messe)
    Missa solemnis in c-moll (Waisenhausmesse)
    Missa in C (Credo Messe)
    Missa in C-moll, KV 427
    Rathgeber, Valentin:
    Missa Fac bonum
    Missa in A
    Schiedermayer, J. B.
    Missa in G
    Schubert, Franz:
    Messe in G Dur
    Messe in C
    Deutsche Messe
    Viadana, Ludovico da: Missa Dominicalis
    Wiesinger, Georg:
    A Mass of Sales
    Kleine Choralmesse

  • Sonstige geistliche Musik

    Bach, J. S.:
    Magnificat in Es-Dur
    Gesänge zu Schemellis Gesang-Buch
    Bach, C. Ph. E.: 30 Geistliche Lieder
    Campra, A.: Domine, Dominus noster
    Cornelius, P.: Vater unser op. 2 – neun geistl. Lieder
    David, J. N.: Ich stürbe gern aus Minne
    Frescobaldi, G.: Dove, dove Signor
    Händel, G. F.: Neun deutsche Arien HWV 202–210
    Mozart, W. A.:
    Requiem, KV 626
    Grabmusik, KV 42
    Exultate, jubilate KV 165
    Mayr, R. J.: Laudate Dominum
    Michael, T.: Geistliche Konzerte
    Monteverdi, C:
    Jubilet (a voce sola in dialogo)
    Laudate Dominum a voce sola
    Venite, venite (Solokantate)
    Pergolesi, G. B.: Stabat mater
    Reger, M.: Geistliche Lieder, op 137
    Schütz, H.:
    Kleine geistliche Konzerte:
    Eile mich, Gott, zu errette
    Bringt her dem Herrn
    O süßer, o freundlicher
    Ich will den Herren loben allezeit
    O Jesu nomen dulce
    Schubert, F.: Totus in corde lanqueo
    Viadana, L. da: Drei geistliche Konzerte

  • Alte Musik

    Bach, J. S.:
    Was mir behagt ist nur die muntre Jagd, Kantate BWV 208
    Schweigt stille, plaudert nicht, Kaffeekantate BWV 211
    Händel, G. F.:
    Zehn Solokantaten
    Cantata Spagnuola: No se emendera jamas
    Luzzaschi, L.: Madrigali
    Dowland, J.:
    Complete Lute Songs 1
    Fifty Songs / Book 1
    Monteverdi, C.:
    Scherzi per voce sola
    Kammerduette für zwei hohe Stimmen
    Scarlatti, A.
    Solokantate: Lontan dalla sua Clori
    Arie con Tromba sola
    Cantata: Ardo, è ver, per te d’Amore
    Cantata: Clori mia, Clori bella
    Telemann, G. Ph.:
    Sechs Moralische Kantaten, 1–3
    Kanarienvogel Kantate
    Vivaldi, Antonio: Kantate: Vengo a voi. luci adorate

  • Musiktheater

    Zahlreiche Arien aus Oper (auch Barockoper), Operette und Musical, unter anderem:
    Zerlina (Mozart) – Don Giovanni
    Blonde (Mozart) – Entführung
    Despina (Mozart) – Così
    Amor (Gluck) – Orfeo
    Sandmännchen (Humperdinck) – Hänsel und Gretel
    Oskar (Verdi) – Maskenball
    Amor (Monteverdi) – Il ballo delle ingrate
    Ännchen (Weber) – Freischütz
    Lisetta (Cimarosa) Matrimonio segreto
    Titania (Britten) – A Midsummer Nights Dream
    Adriane (Schäfer) – La testa d’Adriane
    Adele (Strauß) – Fledermaus
    Postchristl (Zeller) – Vogelhändler
    Diverse Operettenarien

  • Lied

    Ausgewählte Lieder von:
    Bernstein L., Bartok B., Barber S., Beethoven L.v., Brahms J., Eisler h., Grieg E., Haydn J., Korngold E. W., Mahler G., Mendelssohn F., Mozart W.A, Schumann R., Schumann Clara, Schubert F., Weill K.
    u.v.m.

  • und
    vieles
    mehr

Termine

Hier finden Sie aktuelle Termine zu Veranstaltungen.

Kalender abonnieren

Den Terminkalender im Kalenderprogramm oder Smartphone abonnieren:
http://www.judith-ramerstorfer.at/termine

Gesangs­pädagogik

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit verschiedenen Gesangstechniken, wobei ich vor allem Elemente der italienischen Belcanto-Technik, der Alexandertechnik, der Atemtypenlehre, diversen atemtherapeutischen Techniken, des Mixed Belting (Musicaltechnik) und der Complete Vocal Technique (CVT) verwende.

Das Singen ist zuerst der innere Tanz des Atems, der Seele, aber es kann auch unsere Körper aus jeglicher Erstarrung ins Tanzen befreien und uns den Rhythmus des Lebens lehren. Yehudi Menuhin

Singen als Ventil der Seele?

Fast scheint es ein menschliches Urbedürfnis zu sein, Emotionen und Befindlichkeiten in irgendeiner Form musikalisch auszuleben. Das wohl persönlichste, weil im Körper integrierte Instrument, ist die VOX HUMANA, die menschliche Stimme.

„So einzigartig auch jeder Mensch ist, so ist auch seine Stimme individuell geprägt von den anatomisch-physiologischen Gegebenheiten im Zusammenspiel mit den psychischen Vorgängen. Ebenso wie die Stimme, ohne daß es uns bewußt wird, unseren jeweiligen Gesundheits- und Gemütszustand widerspiegelt, so können wir unsere stimmliche Leistung auch willentlich beeinflussen. Wir variieren je nach Bedarf die Lautstärke. Wir können die Tonhöhe in Grenzen verändern. (...) Die Fähigkeit, die Stimme bewußt so oder so klingen zu lassen, kommt dem Anliegen, Stimmerziehung zu betreiben, die Stimme zu üben, entgegen.“ (Gertraud Petermann, Stimmbildung und Stimmerziehung, Luchterhand Verlag)

Das Erforschen der eigenen Stimme ist in hohem Maße eine Kontaktarbeit mit sich selbst. Hier beginnt auch die immense Verantwortung des jeweiligen Gesangslehrers. Denn das Vermitteln von Stimmfertigkeiten ist nicht nur ein Begreifen von anatomischen Vorgängen, sondern im Wesentlichen ein Aufspüren (und Auflösen) von Verspannungen, Ängsten, Blockaden und psychischen Mustern.

Margreet Honig, eine begnadete holländische Stimmpädagogin schreibt hierzu: „Die Eigenarten und Überzeugungen des Schülers wirken direkt auf sein Instrument und seine Stimme zurück. Es ist eine Kombination aus Pädagogik und Psychologie, den Menschen und seine Stimme kennen und fördern zu lernen. Da kann es kein Programm geben, sondern nur Einfühlsamkeit in die persönlichen Eigenarten, um weder dem Menschen noch der Funktionsfähigkeit der Stimme zu schaden.“ (Der freie Ton, Shaker Media Verlag)

... dass es ganz und gar unmöglich ist, in irgendeiner menschlichen Aktivität das „geistige“ vom „körperlichen“ Geschehen zu trennen. F.M. Alexander, The Use of the Self

Seit dem Jahr 2000 unterrichte ich nun Stimmbildung, und so konnte ich zahlreichen SchülerInnen assistieren, ihre Stimme zu entdecken und zu entwickeln. In all diesen Jahren (unterbrochen durch Karenzzeiten) wurde mir bewußt, daß es nicht darum geht, am lautesten, schnellsten und höchsten zu singen, sondern die Freiheit im Klang zu suchen. Es ist mir dabei besonders wichtig, den Menschen nach sich selbst klingen zu lassen – und kein künstliches „Mascherl“ über die Stimme zu stülpen.

Es irrt der Mensch, solang er strebt. J. W. v. Goethe, Faust I

Ganz oft geht es dabei darum, etwas wieder zu verlernen als zu lernen! Abzulassen von alten (Stimm- und Haltungs-) Gewohnheiten und das Aufgeben von Hilfsspannungen ist eine wahre Herausforderung – doch der Lohn wird eine frei schwingende Stimme sein, die sich quasi selbst den Weg sucht und dabei zu maximaler Schönheit gelangt.

Dabei ist es unerläßlich, stilistisch authentisch zu sein, sprich, sich mit verschiedenen Gesangstechniken zu beschäftigen. So verwende ich vor allem Elemente der italienischen Belcanto-Technik, der Alexandertechnik, der Atemtypenlehre, div. atemtherapeutische Techniken, das „mixed belting“ (Musicaltechnik) und der „complete vocal technique“ (v.a. Popularmusik). Nochmals möchte ich betonen, dass es nicht darum geht „technisch“ zu singen, sondern unter Berücksichtigung der Mechanismen der Stimme, in eine Leichtigkeit des Tuns zu finden. Singen ist dabei eine „Kunst, die Kunst verbirgt“! (B. Arcaya)

Es ist mir stets ein großes Anliegen, „stimmige“ Auftrittssituationen für meine SchülerInnen zu schaffen, und so konnten in den letzten Jahren Projekte (LMS) wie: „So ein Theater“, „Musicals unplugged“, „Sachen zum Lachen“, das „Barockfest“ u.v.m. verwirklicht werden. Für die Zukunft wünsche ich uns, daß wir uns weiterhin mit so viel Energie, Herz und Verstand stimmlich äußern dürfen, ganz im Sinne Kahlil Gibrans:

Zwischen den Schwingungen der singenden Stimme und dem Pochen des vernehmenden Herzens liegt das Geheimnis des Gesangs. Kahlil Gibran

Bücher

  • Alexander, F. M.: Der Gebrauch des Selbst, Karger, Freiburg 2001.
  • Agricola, J. F.: Anleitung zur Singkunst, Bärenreiter, 2002.
  • Celletti, R.: Geschichte des Belcanto, Bärenreiter,1989.
  • Barlow, W.: Die Alexandertechnik, Schirner, Darmstadt, 2008.
  • de Alcantara, P.: Alexandertechnik für Musiker, Gustav Bosse Verlag, 2005.
  • Garcia, M.: Hints on Singing, reprint nabu.
  • Honig, M.: Der freie Ton, Shaker Media, 2011.
  • Höller-Zangenfeind , M.: Stimme von Kopf bis Fuß, Studienverlag, 2004.
  • Lewis, D.: Befreie deinen Atem – Befreie dich selbst, Heyne, München, 2004.
  • Linklater, K.: Die persönliche Stimme entwickeln, Reinhart, München 2005.
  • Manén, L.: Bel Canto, Florian Noetzel Verlag, Wilhelmshaven, 2005.
  • Reid, C. L.: Erbe des Belcanto, Schott, Mainz 2009.
  • Reinders, A.: Atlas der Gesangskunst, Bärenreiter, 1997.
  • Rennschuh, H.: Alexander-Technik, Zen und der lebendige Augenblick, Kamphausen Verlag, 2013.
  • Salaman, E.: Die befreite Stimme, Florian Noetzel Verlag, Wilhelmshaven, 1992.

Fotos

Fotogalerie

Kontakt

Kontaktieren Sie mich per E-Mail oder Telefon.

Judith Ramerstorfer

Prambachkirchen
OÖ, Österreich